Abwassergebührensplitting: 4.000 Fragebögen für die Grundstückseigentümer in Aßlar


Das Thema Abwassergebührensplitting ist in Aßlar eigentlich ein alter Hut. Bereits seit 1998 wird in der mittelhessischen Kleinstadt die nach Schmutz- und Niederschlagswasser gesplittete Gebühr erhoben. Nach nunmehr 20 Jahren ist eine Aktualisierung der Versiegelungsflächen und Befestigungsarten erforderlich. Geoventis unterstützt die Stadt umfassend bei der technischen Abwicklung des Verfahrens. Jeder Eigentümer erhält das Ergebnis einer Luftbildauswertung seines Grundstücks zur Prüfung. Hierfür wurden mithilfe der GIS-Lösung GeoOffice und dem Berichtsmodul ePaper rund 4.000 Fragebögen inklusive Lageplan erzeugt und an die Eigentümer versandt. Im weiteren Projektverlauf unterstützt Geoventis den Bürgerservice der Stadt (Telefon-Hotline, Bürgersprechstunden) und übernimmt die komplette Rückerfassung der Fragebögen.